Start

Was bewegt unsere Forschung?

Saatgut und Sorten bilden die Grundlage des landwirtschaftlichen Pflanzenbaus. Dabei prägen die Strukturen von Saatgutproduktion und Pflanzenzüchtung entscheidend unser globales Ernährungssystem, dessen größte Herausforderung die Gewährleistung von Ernährungssicherheit für eine wachsende Weltbevölkerung ist. Bisherige Lösungsansätze zielten seit den 1940er Jahren vorwiegend auf eine Intensivierung der Landwirtschaft. Mehr…

Saatgut & Sorten als Gemeingüter

Saatgut war bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts eine Ressource, welche von Landwirt*innen als Gemeingut getauscht und daher im gemeinsamen Interesse vermehrt und genutzt wurde. Vielfältige Sorten wurden im regelmäßigen Nachbau erhalten und bei Bedarf auf den Feldern weiterentwickelt. Heute hat sich dies geändert. Mehr …

…vom Süden lernen

Im Projekt RightSeeds untersuchen wir sowohl Organisationsformen gemeingüterbasierter Sortenzüchtung und Saatgutproduktion als auch die für diese Arbeit maßgeblichen Rahmenbedingungen. Ein vergleichender Blick auf Initiativen und Netzwerke in der Nord- und Südhemisphäre ist hier besonders interessant: Der Austausch mit dem philippinischen Netzwerk MASIPAG gewährt uns Einblick in eine seit Jahrzehnten bewährte Kooperation von Züchtung, Anbau, Wissenschaft und NGOs in der Sortenvielfalt und Ernährungsouveränität als zentrale Werte wirken. Mehr…

RightSeeds ist ein Verbundprojekt der Universitäten Oldenburg und Göttingen mit dem Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) Berlin.
Wir arbeiten zusammen Praxispartnern aus Sortenzüchtung, Saatgutproduktion und Handel.

News

bumblebee-3647445_1920

Arte-Dokumentation zum Insektensterben – mit kurzem Beitrag von RightSeeds-Mitarbeiter/innen

In der Dokumentation werden die Gründe für das große Insektensterben dargelegt. Die moderne Form der industriellen Landwirtschaft, der starke Einsatz von Düngemitteln und Pestiziden und die geringe Sortenvielfalt im Anbau spielen für diesen schnell fortschreitenden Prozess eine zentrale Rolle. Folgen Sie diesem Link, um die Arte-Dokumenation zu sehen.

Print

Saatgut und Sorten als Gemeingüter und landwirtschaftliche Resilienz

Kann gemeingüter-basierte Pflanzenzüchtung und Saatgutproduktion die Resilienz landwirtschaftlicher System verbessern? Dieser Frage widmet sich die aktuelle Forschungsarbeit von Lea Kliem und Stefanie Sievers-Glotzbach, die auf dem Kongress „Food 2030: towards sustainable agri-food systems“ (5./6.9.2018 in Hohenheim) in Form eines Posters präsentiert wurde.

RS_Preis_Lehre_NG_JT_2018-11-24

Preis der Lehre für Nina Gmeiner und Julia Tschersich

Die Lehrveranstaltung „Diving Deep – Conceptual and Empirical Perspectives on Social-Ecological Transformations“, angeboten von den RightSeeds-Teammitgliedern Nina Gmeiner und Julia Tschersich wurde mit dem Preis der Lehre ausgezeichnet. Das Seminar vermittelt Studierenden einen Einblick in den wissenschaftlichen Diskurs zur sozial-ökologischen Transformation. Der Preis der Lehre wird an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Mehr…

20180814_110712

EGON-Exkursion nach Gembloux (BEL)

Im Rahmen des Forschungsprojekts „Entwicklung ökologisch gezüchteter Obstsorten in gemeingutbasierten Initiativen“ (EGON) fand im August 2018 eine dreitägige Exkursion der Projektpartner zum Centre wallon de Recherches agronomiques im belgischen Gembloux (CRA-W) statt. Das CRA-W ist ein staatliches Forschungsinstitut der Wallonie und beschäftigt sich mit der nachhaltigen Entwicklung der (wallonischen) Landwirtschaft aus ökonomischer, ökologischer, technischer und kultureller Perspektive. Das Institut ist in vier Departments Mehr…

Kommende Veranstaltungen

4.-10.2.2019 | einwöchiger Workshop mit deutschen und philippinischen Praxispartnern in Nueva Ecija, Philippinen

Vergangene Veranstaltungen

18.11.2018 | Vorbereitungstreffen zur Philippinenreise im Rahmen des Initiativkreistreffens auf dem Hof Fleckenbühl, Cölbe

Juli / August 2018 | Kundenbefragung zur OpenSource Tomate SunViva bei der BioCompany und EDEKA in Berlin

6.-8.6.2018 | IASC Thematic Workshop: Conceptualizing the New Commons – the examples of Knowledge Commons & Seed and Variety Commons | Schlaues Haus, Oldenburg | Internationaler Forschungsworkshop in Kooperation mit der International Association for the Study of the Commons (IASC)

28.10.2017 | Workshop mit Alberto Acosta – Der Beitrag von Commons zu ‚Buen Vivir’ am Beispiel einer Essbaren Stadt in Oldenburg | Workshop-Organisation durch RightSeeds

18.10.2017 | 1. Fachtagung „Deutschland auf dem Weg zur Ernährungswende – Lokale Ernährungskonzepte“ | München | RightSeeds-Mitarbeiterin als Referentin und Workshop-Moderation

15.10.2017 | Veranstaltung zum Welternährungstag im Rahmen des Markts der Völker | Oldenburg | RightSeeds-Mitarbeiterinnen leiten Diskussion zum Film „Zukunftsfelder“ zu Saatgut und Sorten auf den Philippinen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen